zurück zur Liste

Barreno, Maria Isabel

Maria Isabel Barreno wurde 1939 in Lissabon geboren. Sie schreibt Romane und Essays und gilt als eine der Leitfiguren der portugiesischen Frauenbewegung – spätestens seit dem Erscheinen der »Neuen Portugiesischen Briefe« (1972). Mit diesem gemeinsam mit Maria Velho da Costa und Maria Teresa Horta verfaßten Werk provozierten die »Drei Marias« den größten literarischen Skandal im Portugal der Salazar/Caetano-Diktatur. Der absurde Prozeß, den das Regime wegen angeblicher »Pornographie« und »Verletzung des öffentlichen Anstandes« gegen die drei bekannten Autorinnen in Szene setzte, löste eine weltweite Solidaritätskampagne aus.