zurück zur Liste

Bube, Friedrich W.

Friedrich W. Bube, geboren 1924 in Elberfeld; Prof., Dr., Mediziner; schreibt Romane, Lyrik, Erzählungen. – Veröffentlichungen: »Heitere Boshaftigkeiten«/Erzählungen (1983), »Ein Kolibri mit 4 H’s«/Roman (1984), »Ein Pfirsich ohne Kern«/Erzählung (1986), »Ist Väterchen krank?«/Erzählung (1987), »Troja … und zurück oder Der Umweg nach Ithaka«/Erzählungen (1986), »Außergewöhnliche Erzählungen« (1986), »Barbecue unter Deutschen«/Erzählung (1991), »Stille im Tal«/Roman (1993), »Wenn das Licht im Tunnel verlöscht …«/Erzählung (1993), »Die Jahrhundertdroge«/Roman (1994), »Mafia«/Roman (1994), »Zwischen blinkenden Kieseln zerläuft die Ewigkeit«/Gedichte (1994), »Freiheit seinem Träger«/Roman (1996), »– denn seine Stimme ruft im Abendwind«/Erzählung (1997), »Die Hausmanns von Neandertal«/Roman (1998), »Andalusische Träume«/Roman (2000), »Die großen Verlierer des 20. Jahrhunderts«/Roman (2000). – Teilnahme an der Anthologie »Lyrik und Prosa unserer Zeit«, Neue Folge, Bde. 3, 8–10, 17–23 (2006–2016), des Karin Fischer Verlags.