zurück zur Liste

Gershon, Karen

Karen Gershon wurde als Käthe Loewenthal 1923 in Bielefeld geboren und entkam 1938 dem Nazi-Terror durch die Flucht nach England, wo sie – außer einem kurzen Intervall in Israel – bis zu ihrem Tod 1993 lebte. Mit der Flucht nach England gab sie ihre Muttersprache auf und schrieb ihre Romane und Gedichte auf Englisch. Nur für ihre Schwester Lise schrieb sie noch deutsche Gedichte, die hier zum ersten Mal publiziert werden. Ihre bekanntesten Prosawerke sind die Autobiographie »The Lesser Child« (die deutsche Ausgabe erschien 1992 bei Rowohlt unter dem Titel »Das Unterkind«) und eine Sammlung von Erfahrungsberichten – »We came as Children« (unter dem Titel »Wir kamen als Kinder« 1988 im S. Fischer Verlag veröffentlicht) –, in denen deutsche Juden, die als Kinder aus Nazi-Deutschland fliehen konnten, ihre Erinnerungen erzählen.