zurück zur Liste

Idinger, E. T. F.

E. T. F.  Idinger, (1938-2018) wurde in Kleinebersdorf (Niederösterreich), als zweiter von vier Söhnen geboren. Seine Eltern betrieben eine Landwirtschaft, Vater im Krieg verschollen. 1945 erblindete der Autor durch einen Unfall (nur mehr Lichtempfinden). 1946 kam er in eine Blindenschule in Wien und wurde dort acht Jahre lang unterrichtet. Anschließend wurde er zum Telefonisten ausgebildet und lernte auch Schreibmaschine schreiben. 1955 war er in der Blindendruckerei als Blindenschriftpräger tätig. Durch eine Augenoperation gewann E. T. F.  Idinger 1964 ein brauchbares Sehvermögen zurück. Er heiratete und wurde Vater von drei Kindern. 1970 erwarb er eine Trafik (Tabakladen). 1990 verringerte sich sein Sehvermögen so stark, dass er frühzeitig in Pension gehen musste.