zurück zur Liste

Parise, Claudia C; Tscherpel, Rudolf

Rudolf Tscherpel (Vater von Claudia Cornelia Parise), geb. 1921 in Schluckenau/Nordböhmen. Studium der Germanistik, Romanistik, Geschichte, Philosophie in Prag, Marburg und Tübingen, Promotion 1962; Dr. phil., Dipl. Psych., Studiendirektor.
Buchveröffentlichungen: »Gedichte«, Stuttgart 1953, »Hier auf umnachtetem Stern – Im Garten der Sonne.« Gedichte, 1989, »Kritische Bagatellen.« Sprüche, Glossen, Aphorismen, Backnang 1992, »Wie dem auch sei.« Sprüche, Glossen, Aphorismen, Backnang 1997.

Claudia Cornelia Parise (Tochter von Rudolf Tscherpel), Lyrikerin und Künstlerin, geb. 1953 in Freudenstadt. 1968-72: Ausbildung bei dem Stuttgarter Maler und Bildhauer August Pfeifer, der ihr »vorübergehend die Gespenster austreibt«; Studium der Kunst, Germanistik, Romanistik und Philosophie. Lieblingsaufenthalt zum Dichten: »Seit 1954 das Innere besonnter Mähdrescher außer Dienst.« Heute lebt und wirkt sie unweit von Aachen. 2003 erhielt sie die Ehrengabe des Karin Fischer Verlags; hierzu erschien der von Manfred S. Fischer herausgegebene Band: »Ich schweife heut im weiten Kleide«, Ehrengabe 2003 des Karin Fischer Verlages für die Künstlerin und Autorin C. C. Parise. – Buchveröffentlichungen im Karin Fischer Verlag: »Freisprüche von den Göttern meiner Väter zu mir, zum Leben, zu den Männern« (1991, Lyrik), »Caramaramore« (1993, Lyrik), »Des K-Notenschlüssels Schlüsselkinder« (1995, Lyrik), »Der König der Elephanten« (1996, Lyrik), »RehZepter gegen die Impotenz« (Hrsg., 1997); K. Apartisahne (Pseud.): »Zirküsse« (1999, Lyrik); Famimosa (Pseud.): »Pesca di perle« (2000, Lyrik); Katharina Kringelschatz (Pseud.): »Syrakuß« (2001, Lyrik); Elephantasie Buchbaum (Pseud.): »Buchcreme mit Bart« (2001, Lyrik); »Stella Pipistrella« (Pseud.), »Karnewalfischer« (2002, Lyrik); »Als wär’s ein Stück von dir« (2003, Erinnerungen); Königin aus Suleika (Pseud.): »Schreiender Fisch« (2003, Lyrik); Der Uhu:Die Aha (Pseud.): »Poetische Adler und Spatzen« (2004, Lyrik); Fatma Elfenbein (Pseud.): »Lichtensteinmärchen« (2004, Märchen); Greta Rabenstein (Pseud.): »Glücksmurmeloase« (2005, Märchen); E-Tüpfelchen (Pseud.): »Die Poase« (2005, Lyrik); Äquator, das Äquatier (Pseud.): »Heimatliches Gefieder« (2006, Lyrik); »Der Stein vom Berge Asmitu. Il sasso del Monte Asmitu« (2006, Märchen; dt.-ital. Ausg.).