zurück zur Liste

Schreyer, Gertrud

Getrud Schreyer (Heumann), geb. 1925 in Berlin-Spandau. Studium an der Humboldt-Universität, der Kirchlichen Hochschule und der Freien Universität; Diplom-Germanistin; Heirat; Studienrätin am Kant-Gymnasium Spandau. Engagement für Europa: Chargée de cours an der Europäischen Schule Luxemburg. Rückkehr nach Berlin. 21 Jahre Leiterin einer Literarischen A.G. in der Ernst-Moritz-Arndt-Kirche. – Lyrik und Kurzgeschichten in Arts et Lettres (Luxemburg, 1966-68). Gedichtband »Hesper-Klage«. Auszeichnung beim Wettbewerb zur Rettung des Waldes (Richter-Verlag) für die Kurzgeschichte »Festakt« (1988), Mitlesebuch Nr. 8 (Aphaia-Verlag, 1995). Veröffentlichung in der edition anthrazit des deutschen lyrik verlags (dlv): »Gedichte 1996-2005« (2005). Veröffentlichung im Karin Fischer Verlag: »Das Märchen und andere Überfahrtgeschichten« (Die Blaue Bibliothek, Band 4, 2006). Teilnahme an der Anthologie »Lyrik und Prosa unserer Zeit«, Neue Folge, Bde. 4 u. 8 (2006 u. 2008), des Karin Fischer Verlags.