zurück zur Liste

Siebigs, Hans K.

Hans-Karl Siebigs wurde 1930 in Mönchengladbach geboren und besuchte dort das humanistische Gymnasium. Nach dem Abitur absolvierte er eine Lehre als Maurer und im Anschluß das Studium der Architektur in Aachen. Zwischenzeitlich erfolgte praktische Tätigkeit auf verschiedenen Baustellen, in der Bauleitung und in Architekturbüros. 1960 wurde er in den Vorbereitungsdienst für den höheren bautechnischen Verwaltungsdienst berufen und legte 1962 die Große Staatsprüfung ab. Es folgten Tätigkeiten beim Staatshochbauamt für die Kernforschungsanlage Jülich, bei den Bezirksregierungen Aachen und Köln sowie Lehraufträge an unterschiedlichen Fachschulen. In dieser Zeit erschienen mehrere Veröffentlichungen des Autors über bau- und planungsrechtliche Themen, darunter eine Dissertation über ein städtebauliches Problem. 1977 wechselte er als Leitd. Regierungsbaudirektor vom Staatsdienst in eine leitende Position der Kommunalverwaltung. 1983 bis 1997 wurde von ihm das Amt des Dombaumeisters in Aachen wahrgenommen. In dieser Zeit kam es zu einer Reihe von Veröffentlichungen über den Dom zu Aachen.