zurück zur Liste

Topić, Janja

Janja-Agneza Topić, geboren in Neustadt an der Weinstraße, lebt und arbeitet in der Pfalz. Seit ihrer frühesten Jugend liest sie Bücher aus tiefster Leidenschaft, vor allem Krimis. Nach ihrem ersten Kriminalroman »Malo Selo« ist dies der zweite Fall für Inspektor Ivan.

____________________

Ein kurzes Interview mit der Autorin:

Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?
Ich lese für mein Leben gern, und das seit frühester Jugend. Der Gedanke, selbst zu schreiben, kam mir schon vor Jahren.
Ist dies Ihre erste Veröffentlichung?
Nein, es ist mein zweiter Krimi.
Falls nein: Schreiben Sie schon länger?
Seit knapp 2 1/2 Jahren.
Was waren Ihre Beweggründe, dieses Buch zu schreiben?
Ich möchte die Menschen mit einer guten, spannenden Geschichte unterhalten und dabei auch zum Nachdenken »anregen«. Hierbei möchte ich den Lesern meine Heimat Slawonien in Kroatien näher bringen. Dies lässt sich am einfachsten in einem kroatischen Kriminalroman darstellen 🙂
Gab es einen Antrieb aus dem Familien- oder Freundeskreis, das Buch zu veröffentlichen?
Nein, das war meine eigene Entscheidung.
Woher kam die Idee/die Inspiration zu Ihrem Buch?
Ich möchte den Menschen meine Heimat näher bringen, sprich wie die Menschen dort leben, ihre Traditionen pflegen und welche Werte ihnen wichtig sind. Auch dass menschliche Gefühle wie Liebe, Hass, Verrat etc., die einem zum Morden verleiten, vorkommen, unabhängig davon, wer man ist oder wo man lebt.
Haben Sie bereits ein neues Buch in Planung?
Ja, ich schreibe schon am dritten Band.
Falls ja: Können Sie schon etwas darüber verraten?
Lassen Sie sich überraschen.
Wo schreiben Sie am liebsten?
Zu Hause am Tisch.
Haben Sie bestimmte Schreibrituale?
Nein, habe ich nicht.
Was lesen Sie selbst gerne für Bücher?
Kriminalromane und Geschichte.
Was ist Ihr Lieblingsbuch?
Ein Lieblingsbuch habe ich nicht wirklich, jedoch lese ich sehr gerne Bücher von Nele Neuhaus und warte (ungeduldig) auf ihr Neues.
Welches Buch liegt aktuell auf Ihrem Nachttisch?
Robert Galbraith »Das strömende Grab«.
Haben Sie manchmal Schreibblockaden? Was tun Sie, um diese zu lösen?
Hatte ich noch nicht.
Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?
Lesen, Reisen, spazieren gehen sowie backen

Dieses Interview darf unter Angabe der Quelle (Karin Fischer Verlag 2023) verwendet werden.