zurück zur Liste

Wächter, Paula Viktoria

Paula Viktoria Wächter, geboren und aufgewachsen auf dem Balkan. Lebt seit fast dreißig Jahren in Deutschland. Sie schreibt, seit sie schreiben kann, vor allem Gedichte, denn dabei kann sie sich so wunderbar kurz fassen. Die Themen drehen sich insbesondere um Arbeit und Muße, darum, mit sich selbst gut auszukommen und um das ganz Alltägliche, was unser Wohlbefinden am stärksten beeinflusst.

___________________________

Ein kurzes Interview mit der Autorin:

Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?
Es waren Worte in meinem Kopf, sie haben sich zu Reimen zusammengesetzt und der Klang war schön. Ich musste sie aufschreiben.
Ist dies Ihre erste Veröffentlichung?
Ja.
Was waren Ihre Beweggründe, dieses Buch zu schreiben?
Die Gedichte lagen schon lange in der Schublade. Ich wollte sie in die Welt schicken.
Gab es einen Antrieb aus dem Familien- oder Freundeskreis, das Buch zu veröffentlichen?
Nein. Für meine Familie war es eine große Überraschung.
Woher kam die Idee/die Inspiration zu Ihrem Buch?
Die Gedichte in meinem ersten Band sind aus Empfindungen im alltäglichen Leben entstanden – bei der Arbeit, unterwegs, Zuhause alleine oder unter Leute. Wenn ein interessantes Gefühl da war, der sich in Reimen einfangen ließ, dann habe ich geschrieben.
Haben Sie bereits ein neues Buch in Planung?
Noch nichts konkretes.
Wo schreiben Sie am liebsten?
Ich habe keinen Lieblingsplatz zum Schreiben.
Haben Sie bestimmte Schreibrituale?
Nein.
Was lesen Sie selbst gerne für Bücher?
Romane, Sachbücher, manchmal auch Gedichte.
Was ist Ihr Lieblingsbuch?
»Stolz und Vorurteil« von Jane Austin
Welches Buch liegt aktuell auf Ihrem Nachttisch?
»Deutsche Krieger« von Sönke Neitzel
Haben Sie manchmal Schreibblockaden? Was tun Sie, um diese zu lösen?
Ich kann nicht »auf Befehl« schreiben. Die Disziplin hilft meiner Erfahrung nach nur bei der Fertigstellung eines Gedichts, aber nicht bei der Entstehung.
Ideen und Motive setzten sich oft bei einer aktiven Ablenkung zusammen bspw. beim Spazierengehen oder Joggen im Wald.
Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?
Ich bin gerne draußen – im Wald oder im Garten – und wenn ich nicht gerade beim lesen oder schreiben bin, backe ich sehr leckere Haferkekse.

Dieses Interview darf unter Angabe der Quelle (Karin Fischer Verlag 2023) verwendet werden.