Buchenweihe Kriminalroman.
Band 2 der Clemens-Junker-Trilogie

Opfer, Gerhard

Irgendwo mitten im beschaulichen Örtchen Treischenau sitzt ein Mörder. Ein junger Pole wurde im Anschluss an das alljährliche Dorffest der »Buchenweihe« zusammengeschlagen und erstickt. Die Ermittler der Kripo Hergenfels stoßen auf eine Wand aus Schweigen und Lügen. Hauptkommissar Clemens Junker muss seine privaten Probleme hintanstellen, um gemeinsam mit seinen Kollegen die Geschehnisse des 3. Juni aufzuklären. Stecken der »Dorfkaiser« Reinhold Kayser und der von ihm geschmierte Polizist Grauner hinter dem Mord an dem polnischen Studenten? Oder Kaysers Söhne und der Sprössling des Apothekers, die während der »Buchenweihe« mit dem Ermordeten in Streit geraten sein sollen? Die Zeit drängt, denn die Kronzeugin ist spurlos verschwunden …

Über den Autor

Gerhard Opfer, geb. 1948 in Frankfurt am Main und dieser Stadt bis heute treu geblieben. 36 Jahre im Dienst einer großen gesetzlichen Krankenversicherung tätig. 2001 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Dienst ausgeschieden. Seit Ende der Neunzigerjahre entstanden zahlreiche Kurzgeschichten, Erzählungen und Romane; u.a. erschienen von Gerhard Opfer im Karin Fischer Verlag die Erzählbände »Schönen Urlaub und andere Träume«, »Ungewöhnliche Leute« und »Fest der Diebe« sowie die Kriminalromane der Clemens-Junker-Trilogie (»Zornige Schatten«, »Buchenweihe« und »Kopfsprungleiche«), zuletzt Kriminalgeschichten unter dem Titel »So was von tot«.

Autoren von A-Z