Eine Liebe in Rom Roman

Thurn, Bernhard

Kai und Achim gönnen sich eine Reise nach Rom. Während Kai einen Internistenkongress besucht, erkundet sein Freund Achim die ihm noch unbekannte Stadt. In einem Café an der Piazza di Sant’Eustachio begegnet er der jungen und schönen Bettlerin Martina und verliebt sich. Martina erwidert seine Liebe. Aber sie ist eine verheiratete Frau und Mutter dreier Söhne. Alfredo, ihr Mann, ist ein Krimineller; die drei kleinen Söhne bestehlen Touristen. Achim will jedoch seine Liebe nicht aufgeben. Nach Alfredos tragischem Tod sind er und Martina immer größer werdender Gefahr ausgesetzt. Sie geraten in die Fänge der Mafia und müssen um ihr Leben kämpfen. Werden sie mit dem Leben davonkommen? Was wird aus ihrer großen Liebe? Und welche dubiose Rolle spielt bei alledem Achims Freund Kai?

Über den Autor

Bernhard Thurn, OstR in Ruhe, geb. 1945. Studium der Erziehungswissenschaft. Lange Jahre Lehrer und Schulleiter. Zweitstudium der Germanistik, Philosophie und Pädagogik. Promotionzum Dr. phil. in Germanistik. Arbeit an unterschiedlichen pädagogischen Instituten, zuletzt Lehrauftrag an der Universität Frankfurt im Bereich Grundschul- und Theaterpädagogik; jetzt Autor und Regisseur.

Autoren von A-Z