Fließendes Gedichte

Schuhmann, Meno

So vieles
floß an dir vorüber,
durch dich hindurch,
an dir vorbei,
und auch
das Fließen
ungezählter Zellen
im Wechselspiel
des Samens
mit dem Ei.
Und auch
das Neben-,
oft auch
Miteinander
des großen Spiels,
das schweigend
dich umgibt,
das dich
die Schönheit lehrt,
doch dich verachtet
und dich ernährt,
doch niemals liebt.
Und dann das Fließende
der kleinsten Dinge,
unsichtbar deinem
Aug und Sinn,
das in der
Formenvielfalt
Dauerndes verkündet,
doch alles
mit sich reißt
zum
großen Strome hin.

Über den Autor

Bücher von Meno Schuhmann
im deutschen lyrik verlag (dlv) und im Karin Fischer Verlag:

»Das Leuchten der Dinge · Gedichte« (2008)
»Faust · Ein dramatisches Gedicht« (2010)
»Grenzüberschreitungen · Gedichte« (2012)
»Verwandlungen · Gedichte« (2014)
»Faust II · Ein dramatisches Gedicht«
»Des Schauspiels zweiter Teil« (2016)
»Fließendes. Gedichte« (2019)
»Zarathustra.Nietzsche-Variationen« (2019)

Autoren von A-Z