Ich bin und will bewusst sein

Gilsbach, Dieter

Nichts gibt mehr Anlass, sich zu besinnen,
sich klar zu machen, ein Überdenken zu
beginnen, als eine schnelllebige,
ansteckend hektische, rastlose Zeit.

Hier eine überbordende, ablenkende,
täuschende Fülle neben Ängsten,
zermürbenden Problemen, Verzweiflung, Einsamkeit und Leere.

Dem gegenüber dort echte Werte und
Herzlichkeit, neben Armut, Hunger,
Unrecht, Krankheit und größter Not.

Hier wie da ein Schrei nach Änderung und Besserung. Ein Anfang ist gemacht mit
Innehalten, Hinsehen, Erkenntnis,

Überdenken, Sich-Entgegenkommen.
Aus Berücksichtigen von vielen kleinen
Möglichkeiten wird ein erster großer
Schritt, der schließlich Aufsehen erregt
und Richtung nimmt

in eine aufgeklärte, bessere Welt durch
‚Bewusst sein‘.

Wahrnehmen, achten, bewusst machen ist
der Steg, auf dem man in eine menschliche
Zukunft sich bewegt. Selbstwert,
Selbstachtung, Glück, Zufriedenheit, dazu
Frieden für alle miteinander hält er bereit.
Auf dass alle einander annehmen, Erfüllung
finden, miteinander sich gerecht und
friedlich verbünden.

Über den Autor

Dieter Gilsbach, geboren 1944, aufgewachsen in freier Natur mit Landwirtschaft und Milchhandel, in einer heilen Familie und Großfamilie mit viel Arbeit und Zusammenhalt, in einer Dorfgemeinschaft in Westfalen. Volksschule, Neusprachliches Gymnasium, Bundeswehr, Praktikum, Naturwissenschaftliches Studium, Heirat, Familie, noch selbstständig tätig; veröffentlichte vier weitere Bücher im Karin Fischer Verlag und im deutschen lyrik verlag (dlv).

Autoren von A-Z