Kopfsprungleiche Kriminalroman.
Band 3 der Clemens-Junker-Trilogie

Opfer, Gerhard

Am Fuße des Burgturms der Burg Hergenfels, einem touristischen Anziehungspunkt der gleichnamigen Stadt, liegt an einem verregneten Herbstmorgen eine männliche Leiche. Was auf den ersten Blick als ein klarer Fall erscheint – Selbstmord durch Sprung in die Tiefe –, fördert schon bei der ersten polizeiärztlichen Untersuchung am Fundort Überraschendes zutage und ruft Hauptkommissar Clemens Junker und sein Team von der Hergenfelser Kripo auf den Plan. Schon sehr bald erkennen die Ermittler, dass ihnen mit der Lösung des mysteriösen Falls eine heikle Aufgabe bevorsteht. Aber auch außerhalb der Ermittlungen bleiben Junker und sein Freund und Kollege Praechter nicht von unliebsamen Überraschungen verschont …

Über den Autor

Gerhard Opfer, geb. 1948 in Frankfurt am Main und dieser Stadt bis heute treu geblieben. 36 Jahre im Dienst einer großen gesetzlichen Krankenversicherung tätig. 2001 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Dienst ausgeschieden. Seit Ende der Neunzigerjahre entstanden zahlreiche Kurzgeschichten, Erzählungen und Romane; u.a. erschienen von Gerhard Opfer im Karin Fischer Verlag die Erzählbände »Schönen Urlaub und andere Träume«, »Ungewöhnliche Leute« und »Fest der Diebe« sowie die Kriminalromane der Clemens-Junker-Trilogie (»Zornige Schatten«, »Buchenweihe« und »Kopfsprungleiche«), zuletzt Kriminalgeschichten unter dem Titel »So was von tot«.

Autoren von A-Z