Liebe und andere Legenden Gedichte

Jurgensen, Manfred

Die Verbalisierung der abstrakten Substantive ‚Sprache‘ und ‚Liebe‘ aktiviert einen grundlegenden Impuls menschlichen Empfindens. Für den Autor dieser Gedichte sind Sprechen und Lieben korrelative Begehren, aktives Verlangen, das sich im Ausdruck kundtut. In direkter Anrede liebt das lyrische Ich, das nicht vorschnell autobiographisch ausgelegt werden sollte, Variationen der Leidenschaft, wenn es spricht, und spricht in rollenhaften Stimmen, wenn es liebt. Mit Pathos, Einfühlung und Humor thematisiert die Sammlung die großen Ereignisse menschlicher Existenz: Geburt und Tod, Zugehörigkeit und Entfremdung, Freude und Leid.

Über den Autor

Manfred Jurgensen, geb. 1940 in Flensburg, lebt seit 1961 in Australien. Bis 1999 wirkte er als Professor für Neuere Deutsche Literatur an der University of Queensland. Er veröffentlichte in englischer und deutscher Sprache über 30 Bücher: Romane, Gedichtbände, Dramen, eine Autobiografie, Übersetzungen und literaturwissenschaftliche Werke. Im Karin Fischer Verlag erschienen seine Gedichtbände »Liebe und andere Legenden« (2011) und »Nahe Ferne« (2012) sowie die Romane »Kleiner Grenzverkehr« (2012) und »Deutschland einst und dereinst« (2018).

Autoren von A-Z