Öffnet eure Herzen, Kinder!

Frangoul, Hanne

Eine kleine vergessene Palme entfaltet sich unter der Obhut der Tochter einer christlichen Familie im paradiesischen Garten ihrer Villa in Bagdad. Sie wird nicht nur zu ihrer Freundin, Beschützerin und Vertrauten, sondern in zunehmendem Maße ebenso für ein muslimisches Mädchen aus dem nahen Dorf. Die beiden Mädchen, die sich anfangs heimlich diesseits und jenseits der Gartenmauer treffen, vertrauen der Palme ihre unschuldigen Träume von Freundschaft, Verständnis, Toleranz und friedvollem Miteinander der Religionen und Kulturen an. Als die Mädchen auf ein großes Geheimnis stoßen, sind sie sich der Besonderheit
ihrer Freundschaft bewusst.
Freundschaft und Familien werden im Verlauf der Schilderung durch den Krieg gezaust, gebeutelt und auseinandergerissen, wie am Ende die einst so stolze Palme.

Über den Autor

Hanne Frangoul, geb. 1940 in Wangen/Allgäu. Nach Schule und Ausbildung brach die Autorin 1962 nach England auf, um ihr Englisch zu vervollkommnen. Zwölf Jahre lang lebte sie in verschiedenen Ländern. 1972 schließlich kehrte sie in ihre Heimatstadt Wangen zurück.

Stimme zum neuen Buch: Hanne Frangoul, die in den 1960er Jahren in der christlichen Minderheit in Bagdad lebte, spannt um diese Palme in hochpoetischer Sprache das Leben der Christen in Bagdad, das geprägt ist von Zusammenhalt und Verantwortung füreinander, aus der Sicht der Kinder auf eine völlig eigene Weise. Das gibt diesem Buch eine ganz besondere Lesart und Authentizität, die es anderen Publikationen zu diesem Thema voraushat.
(Karin Schöning, Journalistin und Verlagskauffrau)

Autoren von A-Z