Ohne Schwere Diademe

Habermann, Ralf

Gehest Du aber je von Liebe verzaubert,
so bist Du geglaubet, so bist Du erlaubet
und grünest hier zu jenem Glück, das über Dir:
Du taugest! Nimmst alle Menschen auf im Bilde
der Liebsten. Gehst ins Auge über dem Leben,
es will Dich hier sehen von Liebe verzaubert,
so bist Du geglaubet, so bist Du erlaubet
und grünest mehr zu jenem Glück, das über Dir
als das Auge des Wesens, das durch die Liebe
schaut, und Bild und Blätter sind Dir Schwerelosem
anvertraut: Du taugest! Machst den Zauber wirklich,
und die Liebe ist jetzt mehr als sie je irdisch
war. Die Liebe geht auf und scheinet herüber.
Die Liebe reichet aus und goldet ins Jenseits
gehest Du darum auch von Liebe verzaubert.

Über den Autor

Ralf Habermann, geb. 1960 in Helmstedt (Niedersachsen), seit 2003 wohnhaft in Leipzig. Er schreibt erotische und transzendente Literatur und veröffentlicht seit 2007. Veröffentlichungen: »Paradieskrieger« (Berlin 2007), »Poetenmaschine« (Frankfurt a. M. 2008), »Fährmann über See und Sterne« (Frankfurt a. M. 2008), »Die Blauen Bienen« (Frankfurt a. M. 2009), »Apollin« (Berlin 2010), »Lovecraft« (Berlin 2011), »Laurin« (Frankfurt a. M. 2012), »Der schwarze Faust« (Berlin 2014), »Dornblumen« (Berlin 2014). 2009 erschien in der edition anthrazit des deutschen lyrik verlags (dlv) sein Gedichtband »Himmler«, der ein forciertes Zeugnis der Maßlosigkeit aus dem Gefühl innerer Unendlichkeit gegen die verbreitete Nüchternheit und bloße Diesseitigkeit zugunsten eines allseits Unbegrenzten gibt, 2013 ebenda sein Gedichtband »Helian. Ein Menschenaufgang«. Zuletzt erschien 2015 ebenfalls in der edition anthrazit des deutschen lyrik verlags (dlv) sein Gedichtband »Ohne Schwere. Diademe«.

Seine neuen Veröffentlichungen erfolgen unter Ralf Maria Habermann.

Autoren von A-Z