Respekt vor dem Leben Gedichte

Sinz, Rainer

Schaun wir auf den Schmetterling,
ist er nicht ein Wunderding?
Flügel mit zwei Schlangenköpfen
schützen ihn vor Räuberkröpfen.

Solches Konstruktionsgenie
schützt das Tier durch Mimikry;
alles scheint so wohlbedacht,
was Natur hervorgebracht.

Bis der Mensch im Teufelsbund
exerziert den Artenschwund;
Schutzanpassung hilft nicht mehr,
Giftchemie wirkt folgenschwer.

Über den Autor

Rainer Sinz, geboren in Schönheide im Erzgebirge, schrieb über Gehirn und Gedächtnis, Biorhythmik, Psychophysiology (engl.) und behandelt in seinem lyrischen Werk »Hört der Maiglöckchen Läuten!« (deutscher lyrik verlag 2018) und in den Anthologien des Karin Fischer Verlages (»Lyrik und Prosa unserer Zeit«, Bde. 26, 27 u. 28) aus der Sicht des Naturwissenschaftlers und Nervenarztes den spirituell und janusköpfig veranlagten Menschen in seinem zwiespältigen Umgang mit dem Leben.

Autoren von A-Z