Sehnsucht – Liebe – Leben Gedichte

Dorn, Wolfram

»Nach dem Tod meiner Frau Thea bin ich im Jahre 2008 von Bonn in die Nähe meiner Tochter Barbara nach Halver ins Sauerland gezogen. Bei der Gelegenheit fand ich meine Tagebuchaufzeichnungen aus den vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts wieder. In diesem Buch ergänzen sie meine persönliche Biografie, die 2009 in einem Umfang von 380 Seiten erschienen ist. Die Texte zeigen einen wichtigen Teil von vier Jahren meines Lebens im Kriegseinsatz und der Kriegsgefangenschaft; und ab September 1946 den Beginn des Einlebens in der britischen Zone in Deutschland mit allen Einschränkungen. 1948 begann die Gründung einer Familie mit meiner Brieffreundin Thea, mit zwei Töchtern und einer glücklichen Ehe, die über sechzig Jahre dauerte, als Mittelpunkt meines Lebens.« Wolfram Dorn

Über den Autor

Der Schriftsteller und Politiker Wolfram Dorn wurde 1924 im westfälischen Altena geboren. Von 1954-1961, 1975-1980 und von 1985-1995 war er Landtagsabgeordneter in Nordrhein-Westfalen. Dem Deutschen Bundestag gehörte Wolfram Dorn von 1961-1972 an; als Parlamentarischer Staatssekretär im Bonner Innenministerium gründete er die Abteilung »Kultur und Sport«. Dorn war langjähriger Vorsitzender der Gesellschaft für Literatur in Nordrhein-Westfalen. 1991 wurde er auf dem ersten gesamtdeutschen Schriftstellerkongress zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden des Verbandes deutscher Schriftsteller in der IG Medien gewählt. Als Autor, Mitautor oder Herausgeber veröffentlichte Wolfram Dorn über 50 Bücher. 1991 erschien im Karin Fischer Verlag Wolfram Dorns Gedichtband »Wenn die Bäume Blätter weinen«.

Autoren von A-Z