Spurensuche in Athen Erzählung

Thurn, Bernhard

»Athen ist herrlich, aber das ist wirklich nicht der Grund meiner Reise. Ich sag dir jetzt etwas, was ich niemandem preisgeben wollte. Der eigentliche Grund ist mein Mann!«

»Oh, du bist verheiratet!«, gab Felix zurück, und in seiner Stimme schwang etwas Enttäuschung mit!

»Ja, und stell dir vor: Mein Mann ist Journalist, und nach dem Putsch des Militärs ist er nach Griechenland gereist, um eine Reportage zu machen. Dann habe ich nichts mehr von ihm gehört. Das Letzte war, dass er in Athen angekommen ist und auf dem Weg zur Plaka war, um Einkäufe zu tätigen. Seitdem habe ich keine Nachricht mehr bekommen und bin in großer Sorge!«

»Und da hast du gemeint, du könntest auf eigene Faust recherchieren, was geschehen ist. Entschuldige, das ist doch ein wenig naiv!«

Über den Autor

Bernhard Thurn, OstR in Ruhe, geb. 1945. Studium der Erziehungswissenschaft. Lange Jahre Lehrer und Schulleiter. Zweitstudium der Germanistik, Philosophie und Pädagogik. Promotionzum Dr. phil. in Germanistik. Arbeit an unterschiedlichen pädagogischen Instituten, zuletzt Lehrauftrag an der Universität Frankfurt im Bereich Grundschul- und Theaterpädagogik; jetzt Autor und Regisseur.

Autoren von A-Z